Archiv für Motor

Flexrohr erneuert

Nachdem ich nun bestimmt 2 Monate dicken Sound am Epica hatte, wurde es mal Zeit, die Abgasanlage wieder in Serienlautstärke zurückzuversetzen.

Das neue Rohr habe ich via Ebay für 120 Euro von „auto.teile.welt“ bestellt. Lieferung ging schnell – ohne Dichtungen und Schrauben. Im Forum hab ich noch ne super Info bzgl. Firegum und den Schrauben bekommen (Danke ceagel). Info zu den Schrauben: 3x M10 40mm für Flexrohr-Mittelschalldämpfer und 2x M10 30mm für den „Halter“.

Heute gings also auf die Rampen (zum ersten Mal übrigens), die Bohlen haben geholfen, drauf zu kommen. Ordentlich Rostlöser dran. Die 6 (2×3) Schrauben zwischen Krümmer und Flexrohr gingen gut los. Die Schauben von dem Halter sind nach Bearbeitung mit Rohr und Knecht abgerissen. Vorweg: Hätte ich das gewusst, hätte ich den ollen Halter mitbestellt. Leider war dem nicht so. Erstmal erhitzt – leider erfolglos. Also ausbohren. Das Ausbohren und Neuschneiden hat fast so lange gedauert, wie die restlichen Arbeiten. Aber im Endeffekt konnte der Halter wieder montiert werden. Die Schrauben zwischen Flexrohr und Mittelschalldämpfer haben sich schon bei der ersten Drehung mit dem Schraubenschlüssel verflüchtigt. Also Flexen. Problemlos. Die Haltegummis waren allesamt noch gut in Schuss. Weiterlesen

AGR Ventil reinigen

Im Zuge der Flexrohrerneuerung habe ich auch gleich mal das AGR-Ventil sauber gemacht. Das wurde ja mal vom OBD2-Connector mit unstimmiger Durchflussmenge beanstandet. Mal sehen obs was gebracht hat…

 

Der Winter kommt 1 – Unrunder Kaltstart

Lange Geschichte kurz erzählt: Von heute auf morgen war der Kaltstart total miserabel… unrund, fast als ob er Zündaussetzer hat… Sobald der Wagen warm war, trat das Problem nicht mehr auf. Also erstmal OBD-Stecker ran mit dem Ergebnis: P2300, P2303, P0401 (siehe Bild).

Ich hab dann im dunkeln nach der Arbeit mit der Taschenlampe rumgesucht und bin auch auf ein Zischen in der Nähe von AGR und Gasanlage gestoßen. Die meisten Schläuche sind ja mit Schellen fest und beim Wackeln fiel auch nichts auf. Ein kleiner Unterdruckschlach ließ sich abziehen, aber da der Motor warm war, konnte ich eh keine Veränderung feststellen. Weiterlesen

Ölwechsel für 36,80 Euro bei 168000

Nachdem die Zündkerze Nr.1 wieder reibungslos seinen Dienst erfüllt, habe ich heute noch das Öl gewechselt. Für 36,80 Euro.

Sicherheitshalber habe ich auch nochmal alle Zündspulen runtergenommen und die Kerzen kontrolliert (wegen dem hier). Alles pikobello. Die Kerzen kriegen übrigens 25nM.

Temperaturanzeige…

Norman hat die Werte der Temperatur mit dem Daewoo-APP Scan 100 ausgelesen und im Forum gepostet. Zum Vergleich habe ich mal meine Werte verglichen – bzw ausgelesen. Aber nur mit dem OBD2-Stecker und der App EOBD Facile.

Die Ergebnisse sind ziemlich indentisch:

Umschaltzeitpunkt 50° heute morgen (12° Außentemperatur).
Auf der Landstraße hab ich den Zeiger verfolgt und bei mir kam folgendes raus:

Wenn der Zeiger kurz vor Mitte ist (da wo er eigentlich immer steht) schwankt die Anzeige auf dem Handy zwischen 74° und 82°. Der Zeiger bleibt konstant. Meist zeigt das Handy 78°.
Maxtemperatur (laut App):
Stadtverkehr: 81°
Landstraße: 78°

Zum Thread im Forum

 

OMG – Zündkerzengewinde kaputt

Wow, das war ne Aktion.

Also vorweg: Ich fuhr von A nach B und auf einmal kam son unschönes „röhren“ aus dem Motorraum, dazu Kraftverlust. Also schnell wieder 2 km zurück nach Hause und den Motorraum gecheckt. Zylinder 1. Also die Zündspule raus und … oje… die Zündkerze liegt im Schaft und die Spule ist halb verschmorrt von unten. Weiterlesen

Italien 2017 (Gas-Tank, Automatik-Getriebe bergab)

Der Epica war mit uns in Südtirol und am Gardasee. Die Autobahn war das kleinste Problem – ebenso die Fahrt übers Würzjoch und insgesamt hat er sich auf die 2500km nur 0,5l Öl „reingezogen“.

Aber auf jeden Fall gab es zwei prägnante Erlebnisse: Weiterlesen

Handbremsbeläge / Bremsbacken wechseln

Die Handbremse fühlte sich schon seit dem Winter nicht mehr richtig griffig an. Der Hebel ging um einiges höher und leichter als sonst. Zudem lief die Bremse ja zwischenzeitlich auch mal heiß. (Die Bremse tut seitdem was und wie sie es soll und auch das Tröpfeln vom Kühler ist weg)
Bei der Sichtprüfung als wir alles demontiert zum Satteltausch hatten, zeigten sich die Beläge der Handbremse auch sehr minimiert – daher mussten die auch mal neu. Mit Federsatz haben die Teile 52 Euro gekostet. Weiterlesen

Es tröpfelt wieder – Ölverlust Teil 4

Eine der beiden Schrauben

Leider hab ich festgestellt, dass vorne unterm Kühler wieder Öl liegt… Das hatten wir ja schonmal (Teil1, Teil2, Teil3). Letztes mal wurden aber nur die Dichtringe (Teilenummer des Dichtrings: 94525120) auf einer Seite ersetzt.

Da ich klugerweise letztes mal gleich mehrere Ringe vom Händler mitgenommen habe, konnte ich jetzt alle 4 Ringe selber tauschen (nun in Kupfer). Gekröpfter 17er und locker weg. Die Unterbodenverkleidung abzuschrauben hat fast genauso lange gedauert. Weiterlesen

Die Handbremse …

… ein Teil, welches in meiner gesamten Epica-Zeit noch keine große Aufmerksamkeit bekommen hat.

Weiterlesen

Ach da kommt man gut an den Ölfilter

Beim Führungsbolzenwechsel ist mir aufgefallen, dass man durch dieses Loch prima an den Ölfilter kommt. Nach oben ist bei mir die Gasanlage im Weg. Geht allerdings nur im hochgebockten Modus:

oelfilterepicaentfernen

Da durch kommt man prima an den Filter

Alle Bremsbeläge für 42,20 Euro

20161012_205309Von Japanparts gabs heute über Pax-fahrzeugtechnik.de neue Bremsbeläge. Alle 8 Stück für nur 42,20 Euro. Ein ziemlich guter Preis. Mal sehen, wie sie funktionieren.

Einbauen klappte wieder fast problemlos. Beim Öffnen des Bremsflüssigkeitsbehälters stellte ich fest, dass der schon unter MIN steht. Nicht gut – aber beim Reindrücken der Kolben für die neuen (dickeren) Scheibenschleifer schiebt sich ja einiges wieder zurück. So wars dann auch. am Ende musste ich sogar noch nen etwas absaugen.

Nachdem das Rad runter war erstmal nen Größenvergleich. Passt. Alles richtig saubermachen und dann rein mit den neuen Klötzchen. Das klappte auch Hinten reibungslos. Vorne stellte ich aber fest, dass einer der „Führungsbolzen“ der Bremszange festsaß – richtig fest – nicht mehr zu bewegen. Also das Ding auch runter und ab in den Schraubstock. Liebevolle Gewalt hat ihn dann zum Aufgeben gebracht und nach entdrecken und einschmieren flutschten die beiden auch wieder bestens. Auf der anderen Seite waren die Bolzen zwar nicht fest, aber nicht so schön leichtgängig, also die selbe Prozedur nochmal. Klötze rein – fertig. Weiterlesen