Archiv für Bremse

Italien 2017 (Gas-Tank, Automatik-Getriebe bergab)

Der Epica war mit uns in Südtirol und am Gardasee. Die Autobahn war das kleinste Problem – ebenso die Fahrt übers Würzjoch und insgesamt hat er sich auf die 2500km nur 0,5l Öl „reingezogen“.

Aber auf jeden Fall gab es zwei prägnante Erlebnisse: Weiterlesen

Handbremsbeläge / Bremsbacken wechseln

Die Handbremse fühlte sich schon seit dem Winter nicht mehr richtig griffig an. Der Hebel ging um einiges höher und leichter als sonst. Zudem lief die Bremse ja zwischenzeitlich auch mal heiß. (Die Bremse tut seitdem was und wie sie es soll und auch das Tröpfeln vom Kühler ist weg)
Bei der Sichtprüfung als wir alles demontiert zum Satteltausch hatten, zeigten sich die Beläge der Handbremse auch sehr minimiert – daher mussten die auch mal neu. Mit Federsatz haben die Teile 52 Euro gekostet. Weiterlesen

Die Handbremse …

… ein Teil, welches in meiner gesamten Epica-Zeit noch keine große Aufmerksamkeit bekommen hat.

Weiterlesen

Führungsbolzen und Bremssättel hinten neu

sattel

Der neue Bremssattel

Tja, nachdem ich letztens die Bremsbeläge gewechselt habe, wurde die Bremse hinten bei einer Fahrt richtig heiß. Glücklicherweise konnte ich mit ner Rohrzange (die ich immer mit habe, falls der Tankadapter „festfriert“) den

Neue Bolzen

Neue Bolzen

Sattel hinten beifahrerseite wieder lösen und weiterfahren. Den Kolben habe ich zuhause wieder gängig gemacht. Kurz darauf wurde die andere Seite hinten auch heiß. Also Erstmal hoffnungsvoll die Führungsbolzen für 15 Euro rundum bestellt und angebaut, damit nochmal die Sättel hinten in Gang gebracht. Dabei war die richtige Positionierung der Gummis wichtig – also vor Demontage angucken, wie sie zu sitzen haben. Neues „Führungsbolzenfett“, eine rote Schmiere, und Schrauben für in die Bolzen waren dabei. Weiterlesen

Alle Bremsbeläge für 42,20 Euro

20161012_205309Von Japanparts gabs heute über Pax-fahrzeugtechnik.de neue Bremsbeläge. Alle 8 Stück für nur 42,20 Euro. Ein ziemlich guter Preis. Mal sehen, wie sie funktionieren.

Einbauen klappte wieder fast problemlos. Beim Öffnen des Bremsflüssigkeitsbehälters stellte ich fest, dass der schon unter MIN steht. Nicht gut – aber beim Reindrücken der Kolben für die neuen (dickeren) Scheibenschleifer schiebt sich ja einiges wieder zurück. So wars dann auch. am Ende musste ich sogar noch nen etwas absaugen.

Nachdem das Rad runter war erstmal nen Größenvergleich. Passt. Alles richtig saubermachen und dann rein mit den neuen Klötzchen. Das klappte auch Hinten reibungslos. Vorne stellte ich aber fest, dass einer der „Führungsbolzen“ der Bremszange festsaß – richtig fest – nicht mehr zu bewegen. Also das Ding auch runter und ab in den Schraubstock. Liebevolle Gewalt hat ihn dann zum Aufgeben gebracht und nach entdrecken und einschmieren flutschten die beiden auch wieder bestens. Auf der anderen Seite waren die Bolzen zwar nicht fest, aber nicht so schön leichtgängig, also die selbe Prozedur nochmal. Klötze rein – fertig. Weiterlesen

Neue Bremse vorne und TÜV

Das TÜV-Siegel

Das TÜV-Siegel

Bandel Autoteile

Bandel Autoteile

Der Tüv hatte ja meine vordere Bremse beanstandet. Kurzerhand hab ich mich im Internet umgesehen und recht schnell gesehen, dass es immer 256 und 278er Scheiben gibt. Dazu mehr hier. Ich hab dann bei Bandel ein Bremsenset bestellt (2 Scheiben und 4 Klötze) – bei Ebay für 120 Euro. Das kam auch flott an.

Heute habe ich die Bremsen montiert. Das war recht simpel. 19er, 17er und 14er, sowie der Kreuzschlitz für die Scheibenschraube.

Bisschen viel Kupferpaste

Bisschen viel Kupferpaste

Das einzige Problem was sich auftat, dass die Rostkante IN der Scheibe auf der Beifahrerseite schon so aufgeblüht war, dass es nicht mehr über die Narbe passte. Mit Multispray und nem Hammer hats letztlich doch geklappt. Die neuen Teile passen alle wunderbar. Falls ihr mal die Klötze am Epica vorne wechselt: Die Klammer kommt innen/oben 🙂

Danach gings dann zum TÜV – besser gesagt GTÜ. Das Nachprüfen der Bremse ging zackig von statten und kostete 3 Euro. Nun ist die Plakette gelb und 2 Jahre Ruhe.

Achja, wie man auf den Gasfilterbild sehen kan, hab ich übrigens ne Landi Renzo Anlage drin. Weiterlesen

Die Bremsscheibengröße

Die Bremse muss also ersetzt werden. Da es im Internet verschiedenste Größen gibt (256 – 278 – 277,5 – 276) hab ich heute mal kurzerhand die Scheibe gemessen. Ergebnis: 278mm.

Nebenbei habe ich noch ein paar dunkele Bilder der verschlissenen Bremse gemacht. Und der Prüfer hat Recht, Mindestmaß ist 22mm, laut Schieblehre sind es weniger…

Kein TÜV

Heute wars denn soweit. Den Epica morgens bei der Werkstatt abgestellt – nach Feierabend wieder hin (zum Glück nur 5 Min. Fußweg) und der erste Blick vor der Tüv fiel natürlich auf die immernoch orange Plakette. Also Fakt ist:

Hauptuntersuchung-Untersuchungsergebnis

Hauptuntersuchung-Untersuchungsergebnis

Weiterlesen

Doppeltes Bremslicht / Birne defekt

Irgendwie war mich garnicht bewusst, dass unser Auto zwei Bremsbirnen pro Seite hat. Ich wurde drauf hingewiesen, dass das Bremslicht nicht richtig geht. Also bei der nächsten Fensterfront nachgeguckt – auf den ersten Blick leuchtets. Aber bei genauerem Hinsehen merkt man, dass oben und unten eine Birne sitzt. So bin ich der unteren Birne auf die Schliche gekommen und hab sie kurzerhand ersetzt.

Die Bremse sitzt fest 2

Nachtrag zu Die Bremse sitzt fest:

Heute musste ich leider wieder feststellen, dass die Bremse doch noch nicht ganz mitspielt…

epica_bremssattel2Folgende Infos erstmal vorweg: Wenn ich aus dem Stand losrolle, ohne Gas zu geben – stehen auf dem Tacho knappe 10 km/h (die Nadel ist nen Millimeter drunter). Mit festhängender Bremse sinds nur noch knappe 5 km/h. Außerdem macht sich das Ärgernis durch nen leicht verzogenes Lastwechselverhalten (Gas/Bremse) bemerkbar, dazu natürlich noch die Hitzeentwicklung.

Heute war ich ca. 25 km unterwegs. Nach 5km erste Kontrolle – alles okay. Nach 9km war die Rollgeschwindigkeit schon wieder bei 5 km/h – zudem Hitzeentwicklung. Nach längerer Standzeit gings dann die restlichen Kilometer zurück. Dabei war mir schon sehr mulmig. Das Lenkrad flatterte auf den letzten Kilometern, dazu ab und zu eine leichte Geräuschentwicklung (ähnlich dem Geräusch defekter Radlager). Ich bin dann nach Hause gekrochen und hab mir den Sattel nochmal richtig vorgenommen. Dabei ist mir besonders die Schwergängigkeit des unteren Stifts in dem Gummi aufgefallen. Das Gummi scheint schon etwas aufgequollen zu sein – im Endeffekt haben wir es am Sattelende etwas mit dem Drehmel bearbeitet. Der Stift passte vorher einfach nicht „reibungslos“ durch die Öffnung – nun klappts wieder superleicht. (Jaa, ich weiß – fusch doch nicht an der Bremse rum etcetc… ich hatte aber professionellen Beistand 😉 ).

Den Kolben auch nochmal richtig ordentlich gereinigt, mehrfach raus und rein gedrückt, mit Multispray bearbeitet, entlüftet. Er geht definitiv wieder leichter als vorher.

Probefahrt 20km problemlos – hoffentlich bleibt es auch so, sonst werde ich definitiv nicht um Neuteile drumrumkommen. Aber vielleicht hats die Reparatur auch schon gebracht. Drücken wir mal die Daumen…

 

Die Bremse sitzt fest

Auf der Fahrt zur Arbeit fühlte sich der Lastwechsel schon nicht normal an. Als ich dann im Schritttempo ohne Gas zu geben unsere Einfahrt entlang rollte, fühlte sich direkt langsamer an. Die erste Vermutung viel auf die Bremsen daher bin ich nach dem Parken einmal um das Auto herum gelaufen. Vorne links strahlte das Rad eine enorme Hitze ab, was mich wiederum direkt vermuten ließ, dass die Bremse fest hängt. Zum Glück bin ich keine weite Stecke gefahren.

epica_bremssattel

Also habe ich mir das ganze mal genauer angesehen – aufgebockt – und die Bremse unter die Lupe genommen. Auf dem ersten Blick gab es eigentlich nichts Auffälliges. Also erstmal den Sattel auseinanderbauen, mit Multispay gingen die Schrauben recht einfach los. Die Führungen der Belege und die Belege selber habe ich ordentlich gereinigt und anschließend mit Kupferpaste eingecremt. Bei den Bolzen fiel mir auf das der untere Bolzen etwas schwergängig war. Also Bolzen raus, alles mit Bremsenreiniger und Druckluft Pistole (vorsichtig) entdreckt und ebenfalls wieder mit Kupferpaste geschmeidig gemacht. Weiterlesen